Meister Yang Jian Chao in Europa:    Alle Orte und Termine 2019 hier

Yongnian Taiji Training Center

Hier in Guangfu befindet sich die Taijiquanschule von Yang Zhen He. Die ganze Familie arbeitet mit, sowohl sein Sohn Yang Jian Chao, wie auch seine beiden älteren Schwestern – ein Familienunternehmen also. Derzeit wird ein neues Trainingscenter gebaut – nur ein paar Minuten außerhalb der Stadt, nördlich von Guangfu. Es werden allerdings noch ein paar Tage ins Land gehen, bis alles fertig ist und darin geübt werden kann.

Bis dahin wird an verschiedenen Orten trainiert, ja nach Wetter, nach Schüler, nach Gruppengröße – was gerade am besten paßt oder auch gewünscht ist.

mehr lesen…

Rundgang auf der Stadtmauer

Die imposante Stadtmauer umschließt die ganze Stadt. Es gibt in China einige alte Städte mit Stadtmauern, aber Guangfu ist einzigartig mit den sehr großen Wassergräben rundherum (ein Fluss!), danach noch ein äußerer Ring und nochmals viel Wasser darum (sieht man nur auf den Luftaufnahmen –>Video). Die Ursprünge der Mauer gehen weit zurück, vermutlich gab es schon lange einen Erdwall bevor die Mauer gebaut wurde (in der Ming-Dynastie). An manchen Stellen sieht man noch die ganz alten Teile, inzwischen wurde vieles erneuert bzw. renoviert. Start der Fototour ist am östlichen Tor,

mehr lesen…

Morgentraining – und danach ist man munter

Das Morgentraining auf der Stadtmauer ist schon etwas besonders. Die Sonne geht erst auf oder ist noch tief unten, man steht hoch über der Stadt mit einem wunderbaren Blick und jeden Tag sind Taijifreunde schon früh am morgen zusammen und üben. Nach dem gemeinsamen Durchlaufen der 38er Handform nach Yang Zhen He

mehr lesen…

Guangfu – mein Hauptaufenthaltsort

In Guangfu  bin ich im Hotel untergekommen. Alles ist bestens, alles was man so benötigt ist da – ich fühle mich wohl. In 2012 ist mir Guangfu nicht so gross vorgekommen – wir waren aber ja auch nur einen Tag hier. Die Stadt hat rund 10.000 Einwohner und ist von der grossen Stadtmauer umgeben. Insgesamt gibt es noch 6 Tore um hinein- oder hinauszugelangen.

mehr lesen…

Video: Eindrücke von Guangfu

Heute habe ich von Yang Jian Chao einen Link zu einer Dokumentation des chinesischen Staatsfernsehens CCTV erhalten (rund 12 Minuten Dauer). Leider verstehe ich (noch nicht) viel – aber sehenswert ist es auf jeden Fall. Neben Landschaftsbildern und ein paar geschichtlichen Hintergründen sind Yang Zhen He sowie Yang Jian Chao zu sehen – dazu viele Landschaftsbilder, viele Taijiübende auf der Stadtmauer, das Yang Luchan Museum, die Hongji-Bridge usw.

Schaut einfach mal rein: Link zum Video

Hoffe, Ihr könnt das Video auch anschauen – es ist eine chinesische Seite, der Verbindungsaufbau dauert manchmal etwas länger und manchmal geht es auch gar nicht -:). Versucht es mit Geduld!

 

Rückblick 2012

2012 konnte ich erstmals nach China reisen – obwohl “Frischling”, nahm mich Heinz Günter Saemann trotzdem mit. Über Peking ging es ins Wudang-Gebirge. Jeden Tag ging es morgens früh los mit Training, Frühstück dann Erkundungen im Wudang und Besichtigung wunderbarer alter Anlagen. Und immer verbunden mit Taiji-Training an eindrucksvollen Orten. Gelernt haben wir die 38er Handform nach Yang Zhen He, die für die ganze Gruppe von 6 Schülern – ergänzt von Heinz Günter Saemann und Yang Jian Chao als Lehrer – neu war. Die Tage im Wudang Gebirge waren einzigartig – irgendwann werde ich wieder dahin zurückkehren. Danach verbrachten wir noch ein paar Tage in Handan, einen Tag konnten wir nach Yongnian/Guangfu fahren und – unter anderem – das Yang Luchan Museum besuchen sowie die Gastfreundschaft der Familie um Yang Zhen He bei einem ganz besonderen Mittagessen genießen.

Eins war am Ende der Reise klar: ich komme wieder, dann mit mindestens ein paar Chinesisch-Kenntnissen.

Archiv