Mit Familie in Guangfu – Mauer by night

Das erste Mal bin ich mit meiner Familie hier. Was heute (01.09.2019) auf uns genau zukommt, wissen wir noch nicht. Außer: Essen ohne Ende – das ist jedes Mal so. Natürlich frühstücken wir, dann kommt ein großes Mittagessen und ein mindestens ebenso großes Abendessen – und hier in Guangfu natürlich alles traditionell chinesisch. Kein Kaffee mehr wie im ersten Reiseteil – aber mindestens genauso gut. mehr lesen…

Von Beijingxizhan 北京西站 nach Handandong 邯郸东

geht es für uns heute (31.08.2019). Nach einem ausgedehnten Frühstück im Hotel fahren wir zum Westbahnhof Beijingxizhan. Unser Taxifahrer hält am Nordeingang – den kenne ich noch nicht und nach den Sicherheitskontrollen muss ich mich erst kurz orientieren. Aber dann kommt mir doch einiges sehr bekannt vor und wir finden die große Anzeigetafel, auf der auch unser Zug schon drauf ist. Halle 10 oder 13 sind notiert, dort warten wir bis wir durch die Ticketkontrolle dann auf Plattform 18 können, wo unser Zug (G647) schon wartet. Ganz hinten im letzten Waggon sind unsere Plätze. In 2:20 h fahren wir mit dem Hochgeschwindigkeitszug dann bis Handan, wo uns Yang Laoshi am Ausgang erwartet. Weiter geht es nach Guangfu. Wir beziehen schnell unsere Zimmer, bevor wir gemeinsam Mittagessen gehen. Es ist schön wieder hier zu sein.  

no images were found

Auf uns gestellt – ein Tag im modernen Beijing

Auf uns gestellt – sind wir nun, nachdem die Gruppe abgereist ist. Wir bleiben noch zwei Nächte in unserem letzten Gruppenhotel. Das liegt sehr günstig nahe an einer U-Bahn-Station: Und ausgestattet mit diversen Apps auf unseren Handys, sollte zumindest die Orientierung und das Herumfahren mit der U-Bahn ganz gut funktionieren. Gestern habe ich schon die aufladbaren Karten “Yikatong” 一卡通 mehr lesen…

Himmelstempel – Peking-Ente – Kung-Fu-Vorführung ….. und dann erster Abschied

Heute (29.08.2019) schon geht unser letzter gemeinsamer Tag mit der Reisegruppe zu Ende. Schade, es war einfach nur schön bisher. Alle Reiseorte haben uns zugesagt, Kun hat uns mit sehr viel Herzblut und Herzlichkeit, Humor, Ruhe, Sach- und Fachkenntnis einfach perfekt geführt, uns Geschichte und Kultur genau in der richtigen Dosis vermittelt. Und das mit einem unglaublich guten Gespür, was wann gerade paßt oder wann eine kleine Planänderung das ganze noch verbessert. mehr lesen…

Die verbotene Stadt und Kohlehügel in Beijing

Frisch erholt geht es heute morgen (28.08.2019) mit dem Bus in die Stadt hinein. Auf besonderen Wunsch fährt unser Bus einen kleinen Umweg zur Staatsoper, die wir von außen umrunden. Zu Fuß geht’s weiter bis zum „Platz des Himmlischen Friedens“ Tian‘anmen天安门. Es ist sehr viel los heute und es wird hier eifrig gearbeitet. Anfang Oktober wird der 70. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China gefeiert. Überall ist schon beflaggt, Bühnen werden aufgestellt usw.. Die eine oder andere Stelle ist für diese Vorbereitungen abgesperrt. mehr lesen…

Archiv