Durfte ich doch im Sommer (im letzten Jahr – noch “vor” China) in Endingen in “Schötts Garten” Taiji üben und ein paar Bilder machen. Der Garten ist wunderschön, gepflegt, am Hang in Terassen angelegt – und mit einem schönen alten Turm. Mein Bruder hat diese Gelegenheit vermittelt – danke an Ihn und Herrn Schött – dass ich in einer solche schönen, inspirierenden Umgebung Taijiquan üben durfte. Heute – passend zum vorherigen Beitrag – ein paar dieser Inspirationen zur Säbelform – aus meiner Heimat. Mit einem tollen Blick vom Turm über einen Teil Endingens.